Steppenrose

Blumenwiesen statt sterilem Rasen und Einheitsgrün!

Blumenwiesen

Verdorrte Rasenfläche

Im Gegensatz zu Blumenwiesen bestehen Rasenflächen aus verschiedenen, kurz gehaltenen Grassorten. Die Empfehlung, wöchentlich zu mähen, damit die Gräser sich verzweigen und ein Rasenteppich entsteht, führt bei unserem Klima im Sommer häufig zu gelben, verdorrten Rasenflächen an Straßenrändern, in Parks, in Gärten und Vorgärten. In Schattenlagen und auf sauren Böden entstehen anstatt Rasen- nur Moosflächen. Im Ursprungsland des „Englischen Rasens“ regnet es im Sommer häufiger, die Winter sind milder und die Rasenflächen dadurch grün. Bei unserem Klima ist ein grüner Rasen nur mit hohem Pflegeaufwand möglich, dabei dürfen viele Rasenflächen weder betreten, noch für Ballspiele oder als Liegewiese genutzt werden. Private Rasenbesitzer müssen einen hohen Aufwand betreiben, um ihr Ideal vom grünen Rasenteppich entstehen zu lassen. Er muss häufig gewässert, gedüngt, gespritzt und gemäht werden. Die dabei entstehenden Pflegekosten können auch bei öffentlichen Kommunen sehr hoch sein und einige Kommunen haben sich bereits nach anderen Alternativen umgesehen:

Heidelberg

Sie pflanzen Blumenwiesen und damit Nektarpflanzen für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Bestäuberinsekten, die besonders im Sommer in unserer blütenlosen Landschaft unter Nahrungs/ Nektarknappheit leiden.
Ein weiterer Vorteil ist, dass Hunde auf Abstand gehalten werden, weil sie ihr Geschäft lieber auf kurzgemähten Rasenflächen verrichten.
Vielleicht hat die große Begeisterung für kurzgemähte Rasenflächen mit unserer Fussballbegeisterung zu tun? Die kann auch zum Ausdruck gebracht werden, wenn man eine Blumenwiese in den Farben seiner Lieblings-Fussballmannschaft aussät!

Bilder von Blumenwiesen sind in der Bildergalerie zu finden!
Blütentraum für Mensch und Biene
Blühflächen in Braunschweig 2015
Blühflächen in Braunschweig 2017