Steppenrose

Schlagwort Archiv: Raupenfutterpflanze

Die Schlehe: Mehrfach gut! Als Nektarpflanze, Futterpflanze und für Schlehenschnaps!

Die Schlehe ist eine alte Heckenpflanze. Sie ist manchmal noch als Feldbegrenzung zu sehen. Schlehenhecken haben einen mehrfachen Nutzen: Im Frühling hüllen sie sich in ein wunderschönes, weißes Blütenkleid (Foto). Die Blüten sind beliebte Nektarpflanzen für Wildbienen, Bienen, Hummeln und Schmetterlinge….
Mehr Lesen

Knoblauchsrauke: Raupenfutterpflanze für Aurorafalter, Grünader-Weißling und Kleiner Kohlweißling

Knoblauchsrauke

Die Knoblauchsrauke ist eine mehrjährige Pflanze. Sie wird bis zu 90 cm hoch und blüht weiß von April bis Juli. Sie wächst gern an schattigen Plätzen und bevorzugt feuchte, nährstoffreiche Böden. Beim Zerreiben riechen ihre Blätter nach Knoblauch. Von der Knoblauchsrauke…
Mehr Lesen

Wiesenrispengras für Schmetterlinge einfach mal wachsen lassen!

Wiesenrispengras

Das Wiesenrispengras ist die häufigste Grasart und in fast jeder Rasenmischung enthalten. Zwischen Mai und Juni kann man es an seinen pyramidenförmigen Blütenrispen erkennen. Wenn es ungestört wachsen darf, dann legt dort vielleicht ein vorbeifliegendes Schmetterlingsweibchen seine Eier ab. Wiesen-Rispengras ist…
Mehr Lesen

Sie halten Brennnesseln für „Unkraut“? Das sehen Schmetterlinge anders!

Brennesseln

Die Große Brennnessel ist überlebenswichtig für 6 Schmetterlingsarten:  Admiral, Distelfalter, C-Falter, Kleiner Fuchs, Landkärtchen und Tagpfauenaugen leben als Raupen von Brennnesselblättern. Brennnesseln wachsen auf nährstoffreichen Böden, werden bis zu 1,5 Meter hoch, sind mehrjährig und treiben aus dem Wurzelstock immer…
Mehr Lesen